--> Gastronomische Ostern auf Mallorca

Blog

GASTRONOMISCHE OSTERN AUF MALLORCA, VIEL MEHR ALS NUR RELIGION

  • cocarroi mallorca

    cocarroi mallorca

  • frit de pascua mallorca

    frit de pascua mallorca

  • coca de albaricoques

    coca de albaricoques

24/02
2016

Wenn man Ostern auf Mallorca verbringt, bekommt man nicht nur Gelegenheit, die ersten Sonnentage des Frühlings auf der Insel zu genießen, sondern man kommt auch in den Genuss, die religiösen Feierlichkeiten und Traditionen kennenzulernen. Vor einem Jahr berichteten wir in diesem Blog über die Ursprünge dieser Feste und wir gaben einige Tipps, wie Sie dieses Schauspiel für das Auge, zu dem die Osterprozessionen der verschiedenen Bruderschaften (cofradías) inzwischen geworden sind, in Palma und auch in anderen Orten der Insel am besten genießen können.

Aber auch wenn Sie diesen Blog nicht regelmäßig lesen, oder wenn Sie nur ab und zu reinschauen, wissen Sie bestimmt, dass jedes Fest auf Mallorca eine perfekte Ausrede ist, um sich an einen Tisch zu setzen und gutes Essen und die besten Weine zu genießen. Wir Mallorquiner haben das Glück, dass wir eine ganz besonders vielseitige und im Mittelmeerraum einzigartige gastronomische Kultur haben, von der wir Ihnen heute den Teil vorstellen wollen, der zu einem spanischen Ostern gehört.

Wenn man an Ostern auf Mallorca denkt, dann kommt man an den Panades nicht vorbei. Das sind runde Teigtaschen, die besonders am Karfreitag gegessen werden und ganz verschiedene Füllungen haben, häufig mit Lamm aber auch mit Schweinefleisch oder Kaninchen und Erbsen, der typischen Streichwurst Sobrasada oder mit Fisch, Krake oder Sepia. Die Panades werden meist gemeinsam mit Cocarrois gegessen, das sind halbmondförmige Teigtaschen, die mit Gemüse, Rosinen und Pinienkernen gefüllt sind.

Wenn Sie lieber mit Messer und Gabel essen, dann bietet Ihnen unsere Tradition den Ostertopf frit de pascua, ein Gericht aus Lammspeck und Lammblut mit Kartoffeln, Erbsen und Fenchel, das man normalerweise am Ostersonntag nach der Messe aß, um das Ende der Fastenzeit einzuläuten.

Und da auch die süßen Speisen bei keinem Fest fehlen dürfen, empfehlen wir natürlich die typischen Crespells und die Robiols (kleine halbkreisförmige Teigteilchen, die mit Brossat -Ricotta-, Cabello de ángel (Süßspeise aus Kürbis) oder verschiedensten Konfitüren gefüllt sind) oder den leckeren Rührkuchen mit Aprikosen und Zucker Coca de albaricoque.

Auch die traditionellen Fullats, die Flaons und die Rotllos (typisch für den Gründonnerstag in Alcudia) sind Teil des gastronomischen Repertoires dieser Tage, aber sie sind weniger verbreitet.

Ostern ist auf Mallorca ein wahres gastronomisches Erlebnis. Wir laden Sie herzlich ein, dieses mit uns zu entdecken und zu leben.

Foto: Fornet de la Soca

Machen Sie eine Reservierung!#1und erhalten Sie einen Rabatt auf Ihre Extras
und eine kostenlose Tasche!